Aktuelles

Spendenübergabe der Polizei Rhein-Kreis Neuss NRW und der Niederlande und Belgien an Caritas-Einrichtung Jugend und Wohnen in Dalheim

– 1000 Euro für das Projekt „Medienpädagogik“

Ein Riesenaufgebot von rund 60 Polizisten der Polizei Rhein-Kreis Neuss NRW und der Polizei der Niederlande und Belgien auf Rennrädern machte Halt in der Einrichtung „Jugend und Wohnen“ des Caritasverbandes für die Region Heinsberg in Dalheim. Das hatte seinen guten Grund. Denn die Radfahrer waren Teilnehmer der „Tour de Blau“, die Spendengelder auf ihrer Tour erfahren, um sie über die „Stiftung Blau“ an Projekte, die Kindern zu Gute kommen, zu spenden. 1000 Euro erhält davon „Jugend und Wohnen“.

Für die ungewöhnlichen Gäste gab es zunächst erst einmal eine Stärkung. Dann trat Gerhard Loose, Vorsitzender der „Stiftung Blau“, vor und übergab Martin Fester, Leiter der Einrichtung „Jugend und Wohnen“, zu dessen Überraschung einen Scheck über 1000 Euro. „Wir freuen uns, dass dieses Geld Kindern zu Gute kommt“, sagte er. Ralf Kamphausen, Verbindungsbeamter für die „Stiftung Blau“  fügte erklärend hinzu, dass es kein Zufall sei, dass die Spende an die Region und damit an die  Einrichtung in Dalheim gehe. „Unsere Tour führt uns diesmal durch Wegberg. Die Stadt hat uns kostenlos eine Unterbringung zur Verfügung gestellt.“ Deshalb habe man sich entschieden, der Einrichtung Jugend und Wohnen eine Spende zu übergeben. „Jeder Teilnehmer der Tour spendet 35 Euro“, erklärte er. Und da jeden Tag die Teilnehmerzahl wechsele, kämen bis zum Ende der Tour nach acht Tagen rund 12000 bis 15000 Euro zusammen.

Dass die Einrichtung Jugend und Wohnen nun mit einer Spende bedacht wurde, das freute Martin Fester. „Über Ralf Kamphausen haben wir erst erfahren, dass es die grenzübergreifende Tour gibt und Gelder erradelt werden“, sagte er. „Ich danke Ihnen, dass Sie an uns gedacht haben, und für Ihr Engagement.“ Die Einrichtung Jugend und Wohnen sei eine Einrichtung der stationären Jugendhilfe des Caritasverbandes mit derzeit 97 Plätzen, erklärte er. In fünf Wohngruppen und drei Trainingswohnungen auf dem Stammgelände in Dalheim, 4 Außenwohngruppen, dem sozialpädagogisch betreuten Wohnen und einer sozial pädagogischen Lebensgemeinschaft würden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von sechs bis 18 Jahren betreut. „Wir machen viele Projekte in unserer Einrichtung und sind deshalb auf Spenden angewiesen“, fügte er hinzu. Die Spende von 1000 Euro ermögliche nun die Durchführung des Projekts „Medienpädagogik 2.0“, in dem Kinder und Jugendliche im sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien und Internet, die heute fester Bestandteil des Alltags seien, geschult würden, damit sie sicher damit umgehen könnten. „Wir bilden sie zu Medienscouts aus, so dass sie andere Kinder und Jugendliche unterstützen können“, sagte Martin Fester abschließend.

BU: Zum Gruppenfoto stellten sich die Teilnehmer der „Tour de Blau“ und Mitarbeiter der Einrichtung „Jugend und Wohnen“ auf dem Außengelände in Dalheim auf.