Aktuelles

Offizielle Einweihung der Einrichtung „Jugend und Familie“ der Caritas

Am neuen Standort in Oberbruch angekommen

„Wir fühlen uns in Oberbruch wohl, sind angekommen und werden vor Ort im Umfeld auch angenommen.“ Dieses Fazit zog Einrichtungsleiterin Ute Echternkamp bei der offiziellen Einweihung der Einrichtung „Jugend & Familie“ des Caritasverbandes für die Region Heinsberg in Oberbruch. Zuvor hatte Pfarrer Winfried Müller vom Caritasrat die neuen Räumlichkeiten der Einrichtungszentrale bzw. Verwaltung und der dazugehörigen 5-Tagegruppe während einer kleinen Feierstunde eingesegnet.

„Bis wir hier drin waren, hat es eine Weile gedauert“, richtete Gottfried Küppers, Sprecher des Vorstandes des Caritasverbandes, das Wort an die Mitarbeiter, Vertreter des Caritasrates und der Jugendämter, die alle der Feier beiwohnten. Mit dem Umzug von ursprünglichem Standort in Dalheim werde die strukturelle Veränderung vom Heimverbund hin zu den drei Einrichtungen „Jugend & Familie“, „Jugend & Wohnen“ und „Jugend & Beratung“ als eigene Einrichtungen durch die räumliche Trennung nach außen sichtbar. Bereits seit dem Jahr 2013 gebe es die Trennung der Einrichtungen „Jugend & Familie“ und „Jugend & Wohnen“, die ganz unterschiedliche fachliche und inhaltliche sowie pädagogische Schwerpunkt hätten, erklärte er.

Damit übergab er das Wort an Ute Echternkamp. Sie erinnerte daran, dass mit der Einweihung der Einrichtungszentrale in Oberbruch und dem Umzug der 5-Tagegruppe von Dalheim nach Oberbruch ein wichtiger und langer Prozess zum Abschluss gebracht wurde. Der Schwerpunkt der Arbeit von „Jugend & Familie“ sei die Unterstützung von Familien in Problemsituationen durch teilstationäre und stationäre Angebote wie die vier Tagesgruppen, wo man Kindern einen strukturierten Tagesablauf, schulische Förderung und soziales Lernen in der Gruppe vermittele und die Persönlichkeit stärke, die FamAktiv-Gruppe, die sich seit 2016 in Kleingladbach befinde, die 5-Tagegruppe am Standort Oberbruch, die Mutter-Kinder-Gruppe in Erkelenz sowie die Verselbständigungsgruppe in Hilfarth. Ute Echternkamp wies darauf hin, dass man bei allen Angeboten in den Jugendämtern Partner hätte. Bei allen Maßnahmen gehe es um die Rückführung in die Familie, und sie seien speziell auf die Familien zugeschnittene Hilfen. Die Konzepte der Tagesgruppen seien flexibel und würden sich den Bedürfnissen der Kinder und Eltern anpassen, erklärte  sie. Eine klare werteschätzende Haltung der Mitarbeiter gegenüber den Eltern sei dabei selbstverständlich.

Konkret verdeutlichte Ute Echternkamp, dass das Angebot der 5-Tagegruppe sich an Familien richten würde, die eine durchgängige Betreuung nicht sicherstellen könnten. Ziel der Arbeit sei die Rückführung in die Familie nach zwei Jahren. Um dies zu erreichen würde ein intensives Trainingskonzept erstellt sowie eine individuelle Betreuungsarbeit geleistet. Wichtig sei, dass die Eltern währen der gesamten Maßnahme ihre Erziehungsberechtigung wahrnehmen bzw. mit wahrnehmen. Derzeit würden neun Kinder in der 5-Tagegruppe sein, die von vier Mitarbeitern betreut würden. Ute Echternkamp wies noch darauf hin, dass die Einrichtung „Jugend & Familie“ seit diesem Jahr eine Fortbildung für Eltern bzw. ein Eltern-Coaching unter dem Titel „ProFit Familie“ anbietet. „Dieses Angebot steht allen Eltern zur Verfügung, deren Kinder bei uns betreut werden“, bemerkte Echternkamp. Abschließend nutzte Peter Maaßen vom Jugendamt der Stadt Heinsberg die Gelegenheit, um die Einrichtung „Jugend & Familie“ offiziell im „lebendigen Ortsteil“ Oberbruch willkommen zu heißen und „für den Mut und die Klugheit, diesen Schritt zu tun“ zu danken.

Info
Die Einrichtung von „Jugend & Familie“ befindet sich auf der Parktstraße 1 in Oberbruch. Ansprechpartnerinnen sind Einrichtungsleiterin Ute Echternkamp und Erziehungsleiterin Claudia Weißweiler-Gaal, Telefon 02452-9642150.

BU: Claudia Weißweiler-Gaal, Erziehungsleitung „Jugend & Familie“, Einrichtungsleiterin Ute Echternkamp, Gruppenleiterin Kerstin Schmitz, Gottfried Küppers, Sprecher des Vorstandes des Caritasverbandes, Karl-Ernst Dahmen, Leiter Abteilung Familie, Kinder & Jugend des Caritasverbandes und Peter Maaßen vom Jugendamt der Stadt Heinsberg (v. l.) feierten die Einweihung der neuen Räume der Einrichtung  „Jugend & Familie“ in Oberbruch.