Aktuelles

Jubilarfeier der Caritas-Pflegestation Wassenberg in großer Runde – Persönliche Worte für die zu Ehrenden

Die Freude, dass so viele zur Betriebsjubiläumsfeier der Caritas-Pflegestation (CPS) Wassenberg gekommen war, war Leiterin Gabriele Craß deutlich anzumerken. Sie blickte in die Runde der Mitarbeiterinnen, die dicht gedrängt an Tischen im Restaurant „Froschkönig“ in Wassenberg saßen. „Ich freue mich sehr, dass wir die Jubiläen in dieser Runde, auch mit der Rentencrew feiern“, sagte sie mit Blick auf die ehemaligen Mitarbeiterinnen, die bereits im Ruhestand sind, aber auch eingeladen wurden. Gemeinsam mit Marion Peters, Vorstand Caritasverband für die Region Heinsberg und Leiterin der Abteilung Gesundheit und Pflege, Stefan Thönnissen vom Leitungsteam und Stellvertreterin Stefanie Zierke, nahm sie die Ehrung für 20, 15 und zehn Jahre Treue vor.

Marion Peters ergriff das Wort, um freudig festzustellen, dass die CPS Wassenberg ihre Tradition aufrecht erhalten hat, um mit einer Feier die Jubilarinnen zu ehren. „Für mich ist es immer wieder schön, hierhin zu kommen, da ich nur beim Jubiläum alle Mitarbeiterinnen der Station sehe“, stellte sie fest. Gerne nutze sie diese Gelegenheit, um Danke zu sagen „für all das, was Sie in den letzten Jahren geschafft haben“. Der Caritasverband sei froh über jeden der Mitarbeiter, der dem Verband und den Patienten, die im Mittelpunkt der täglichen Arbeit stünden, die Treue halte. Schließlich stellte sie noch Stefan Thönnissen als Nachfolger von Gabriele Craß in der Leitung vor, auch wenn diese erst in fünf Monaten den Ruhestand antritt. Doch es war Craß persönlicher Wunsch schon jetzt in die zweite Reihe zu treten. Kurz darauf rückten jedoch die Jubilarinnen wieder in den Mittelpunkt.

Gabriele Craß bat jeden nacheinander zu sich, um Blumen und eine Glückwunschkarte gemeinsam mit Marion Peters, Stefan Thönnissen und Stefanie Zierke zu überreichen. Die Jubilare bekamen von ihr zudem ein paar persönliche Worte. Geehrt für 20 Jahre wurden Monika Louis, die „treue Seele, die schon da war, bevor ich gekommen bin“ und Cilli Wolters, „die die ganzen Bewegungen der Station mitbekommen hat“. Für ihren 15jährigen Einsatz geehrt wurden Luciana Putzu, „der Perle der Station“ und Elke Korsten, dem „Beispiel lebenslangen Lernens“. Geehrt für zehn Jahre wurden Gerda Schmitz, „die unentbehrliche Seele für uns“, und Angelika Krüger, „einem lebenden Beispiel der Caritastreue“. Nicht unerwähnt ließ Gabriele Craß, dass Rizza Maurizio, Auszubildender der CPS Wassenberg, im September sein Examen als Altenpfleger bestanden hat. Damit war der offizielle Teil beendet und alle gingen zum gemütlichen Teil über, um sich am Buffet zu bedienen und zu unterhalten.

BU: Die Jubilarinnen der Caritas-Pflegestation Wassenberg mit Leiterin Gabriele Craß (2 v. l.), ihrem Nachfolger Stefan Thönissen (l.) und Marion Peters (3. v. l.), Vorstand Caritasverband und Leiterin der Abteilung Gesundheit und Pflege des Caritasverbandes.