Aktuelles

Dienstjubiläen in der Caritas-Pflegestation Wegberg gefeiert – Ehrungen und Verabschiedungen

In der Caritas-Pflegestation (CPS) Wegberg pflegt man gerne Traditionen wie die Feier von Dienstjubiläen. Auch diesmal wurde der Besprechungsraum in der Pflegestation dekoriert und die Tische eingedeckt, um gemeinschaftlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit fünf, zehn, 15 und 20 Jahren treu dem Caritasverband für die Region Heinsberg sind, zu feiern und zu ehren. Zudem wurden zwei Kolleginnen in den Ruhestand verabschiedet.

Zu den Gästen zählten auch die Ehemaligen, die bereits im Ruhestand sind, sowie Marion Peters, Vorstand Caritasverband. „Es ist wieder soweit, die Wegberger feiern Jubiläum“, begrüßte Helen Merkel, Leiterin der CPS Wegberg. Sie sei stolz darauf, jedes Jahr so viele Kolleginnen und Kollegen zu ihrer langjährigen Dienstzeit gratulieren zu dürfen. „Diesmal sind es stolze 215 Jahren“, erklärte sie schmunzelnd. Jeder der zu Ehrenden habe sich eines Tages entschlossen, den Weg zur Caritas einzuschlagen. Der Weg hierhin sei jedoch für jeden einzelnen ganz unterschiedlich, interessant, abwechslungsreich und mutig, mit Umwegen oder ganz zielstrebig auf gerader Strecke gewesen. So manche Stationen, die absolviert wurden, habe es da gegeben, so Merkel. Diese hätten über Krankenhäuser, andere Pflegedienste, Sanitätshäuser und dem MDK zur CPS Wegberg geführt. Andere Mitarbeiterinnen hätten zunächst ihre Kinder groß gezogen oder seien als ehemalige Hotelfachfrau, technischer Zeichner, Dreher, Industriekauffrau, kaufmännische Angestellte oder Arzthelferin Quereinsteiger gewesen, fuhr Helen Merkel fort. „Jeder hier hat irgendwann bei uns Fuß gefasst.“ Unterschiedlich hätten sich die weiteren Wege gestaltet. So wurden Schwesternhelferinnen, Wundexperten, Stationsleitungen, Gruppenleitungen, Pflegefachkräfte und Alltagsbetreuer ausgebildet. „Ich wünsche mir nichts mehr, als dass es so weiter geht mit interessanten Menschen, die gerne hier arbeiten und sich selber und die Caritas-Pflegestation gemeinsam weiterentwickeln“, schloss Merkel ihre kleine Ansprache. Und Marion Peters bemerkte noch, dass sie stolz darauf sei, was aus jedem einzelnen geworden ist. „Vielen Dank für die Zeit, die Sie alle bei uns sind“, erklärte sie.

Die Ehrungen nahmen sie und Helen Merkel gemeinsam vor, indem sie eine Blumenstrauß und eine Glückwunschkarte überreichten. Geehrt für ihr fünfjähriges Dienstjubiläum wurden Carmen Körfer (nicht anwesend) und Karin Burwitz. Das 10jährige Jubiläum feierten Stephan Dresen, Nikola Hegger, Birgit Noske-Skrzpczak, Gabriele Pechmann-Hachen (nicht anwesend), Petra Schnitzler, Karin Bönnen und Helen Merkel selbst. Geehrt für 15 Jahre wurden Salome Förster, Claudia Kneißl (nicht anwesend), Karin Lenzen, Ursula Paulussen und Simone Böhme sowie für 20 Jahre Hanne Block, stellvertretende Leiterin der CPS, und Gabriele Kleiner. In den Ruhestand verabschiedet wurden noch Irmgard Jansen und Ursula Paulussen.

BU: Helen Merkel (2. v. r.), Leiterin der Caritas-Pflegestation Wegberg, und Marion Peters (6. v. r.), Vorstand Caritasverband für die Region Heinsberg, mit den Jubilaren und Ruheständlern.