Aktuelles

Cafés der Caritas-Pflegestationen als Treffpunkt für Senioren – Gesellschaft statt Einsamkeit und eine Auszeit für pflegende Angehörige

Wer als Seniorin oder Senior eine Abwechslung vom Alltag sucht, mit anderen Menschen bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen und seine Erfahrungen austauschen möchte, der hat mit den Cafés der Caritas-Pflegestationen (CPS) Wegberg, Birgden, Geilenkirchen und Hückelhoven einen idealen Treffpunkt für soziale Kontakte gefunden. An einem Nachmittag in der Woche ermöglicht dieser es gerade den Seniorinnen und Senioren, die Zuhause allein und einsam sind, in netter Gesellschaft zusammen zu erzählen, lachen, spielen oder basteln, je nachdem, was von Seiten der Besucher gewünscht ist. Den pflegenden Angehören bietet es die Möglichkeit einer Entlastung und kleinen Auszeit, um eigene Dinge zu erledigen, wissen sie doch ihren Angehörigen in den Cafés gut aufgehoben.

Das erste Café, das Café Vergissmeinnicht der CPS Wegberg, besteht bereits seit dem Jahr 2003. Jeden Donnerstag, in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr treffen sich die Besucher hier in den Räumen der CPS auf der Kreuzherrenstraße 2a in Wegberg, um unter der Anleitung geschulter Betreuer den Nachmittag zu verleben. Diese kommen gerne, bietet das Café doch auch die Gelegenheit, in vertrauter Umgebung das Gedächtnis zu trainieren und Themen nach den Jahreszeiten zu bearbeiten. Jeden Donnerstag, in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr kann auch das Café Vergissmeinnicht der Caritas-Pflegestation Geilenkirchen im Pflegeberatungs-Büro Mühlentreff in Birgden besucht werden. Auch hier übernehmen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen die Gestaltung. Regelmäßig kommen neun Seniorinnen und Senioren. Für einige von ihnen wird auf Wunsch die Hin- und Rückfahrt mit einem Taxi organisiert „Im Mühlentreff geht es immer lebhaft zu“, so Evelyn von Heel, Leiterin der CPS Geilenkirchen. Davon kann sich jeder selber überzeugen, der die Räumlichkeiten am Donnerstagnachmittag betritt. Vergnügt führen die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen Gespräche über Enkel, den Garten, Nachbarn und Blumen. Anschließend werden die Tische zusammengerückt und Spiele wie „Rummikub“ und „Mensch ärgere dich nicht“ gespielt. Das Spielen von Gesellschaftsspielen gehört zum Café Vergissmeinnicht, genau wie das Basteln, Singen und Gedächtnistraining. Seit Juni diesen Jahres bietet die CPS Geilenkirchen auch ein Café Vergissmeinnicht in ihrem Pflegeberatungsbüro im Bürgertreff, Gerbergasse 23 oder Friedlandplatz 6 (barrierefreier Eingang) in Geilenkirchen an jedem Montag von 14.30 bis 17.30 Uhr an. „Das Café richtet sich an alle, die Gesellschaft suchen, alleine selber nicht mehr in ein Café in der Stadt gehen sowie Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten“, erklären Evelyn von Heel und ihre Stellvertreterin Kerstin Sneider. Das Betreuungsangebot werde über die 125 Euro, die mit dem Pflegegrad zur Verfügung stehen, finanziert, oder sei über die Verhinderungspflege abrufbar. Dies gilt für alle Cafés der Pflegestationen.

Ebenfalls seit Juni besteht das Café Stephanus der CPS Hückelhoven auf der Palandstraße 74 in Kleingladbach. Hier treffen sich die Senioren jeden Mittwoch in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr. Bei Kaffee und Kuchen wird erzählt. „Das Café Stephanus ist offen für alle Senioren aus Hückelhoven und Umgebung und ermöglicht ihnen soziale Kontakte“, erklären Hans Minkenberg, Leiter der Caritas-Pflegestation Hückelhoven, und seine Kollegin Nicole van Veenendaal, Leiterin des Café Stephanus. Die Idee zum Café Stephanus sei entstanden, weil es in Kleingladbach keinen Treffpunkt für Senioren, die nicht mehr selber irgendwohin fahren können oder möchten, gebe. „Bei den ersten Treffen hatten die Besucher bereits viel Spaß. Sie haben sich untereinander kennengelernt und viel unterhalten“, erzählt Nicole van Veenendaal. Geplant sind darüber hinaus Bastelaktionen zu den Jahreszeiten, Spiele, Gedächtnistraining, gemeinsames Singen und Vorlesen der Zeitung, vorausgesetzt die Besucher wünschen dies. „Gerne nehmen wir auch Anregungen von Seiten der Senioren auf“, so Nicole van Veenendaal.

Alle Cafés der Caritas-Pflegestationen heißen neue Besucher herzlich willkommen.