Nimm die Hilfe an

Als Angehöriger von Suchterkrankten stehen Sie unter großem Druck. Jetzt brauchen Sie stabile Fürsorge, um diese Situation zu bewältigen. Die Caritas ist für Sie als Angehörige da. Sie können dieses Angebot parallel zu den Maßnahmen für gefährdete oder abhängige Menschen oder ganz unabhängig davon in Anspruch nehmen.

Unsere geschulten Mitarbeiter prüfen genau, wie wir Ihnen als Partner oder Eltern von suchterkrankten Menschen beistehen können. Dabei beziehen wir das gesamte Leistungsspektrum der Caritas Heinsberg ein. Nutzen Sie unsere individuellen Gruppenangebote – etwa die Angehörigengruppe für Partnerinnen von Suchtkranken (Frauengruppe) oder die Elterngruppe für Eltern von Drogen konsumierenden Kindern.

Wir sind für Kinder und Familien eine Stütze, wenn die Eltern oder ein Elternteil suchterkrankt sind. Wir sichern Ihnen eine Zuflucht, wenn auf die Abhängigkeit auch die Wohnungslosigkeit folgt oder das Zusammenleben mit Suchterkrankten vorläufig nicht möglich ist. Wir beraten Sie, wenn die Abhängigkeit auch mit einer psychischen Erkrankung einhergeht. In jedem Fall bleiben wir an Ihrer Seite.

Hilfen für Angehörige bedeuten, in schwierigen Situationen Hilfe anzubieten.

Kontakt & Adresse Hilfen für Angehörige

Marlies Trapp
Dinstühlerstraße 29
02433 98145200
02433 98145209


Öffnungszeiten

Offene Sprechstunde in der Beratungsstelle (ohne Anmeldung):
Dienstag: 16:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 – 12:00 Uhr

Sprechzeiten

Telefonische Beratungszeiten:
Montag, Donnerstag und Freitag: 09:00 –12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 – 12:00 Uhr und 16:00 – 19:00 Uhr

Kreis Heinsberg